Dienstag, 28. Februar 2012

E-Book: Geld verdienen mit Blogs


Dieses E-Book hat mir den Einstieg ins Bloggen erleichtert:

+++

Mit diesem Ebook erhalten Sie auf 104 Seiten einen umfassenden Ratgeber für den Aufbau eines finanziell erfolgreichen Blogs.

Schritt für Schritt zeigt Ihnen die Internet-Expertin Sandra Christiansen, wie Sie das richtige Thema finden und recherchieren, wie Sie Wordpress installieren und konfigurieren, welche Wege es gibt, über den Blog Geld zu verdienen, wie Sie Werbung machen und Traffic aufbauen und dadurch ein regelmäßiges Einkommen erzielen .

Dieses Ebook soll aber nicht nur Neulinge unterstützen, sondern auch erfahreneren Bloggern Tipps und Tricks bezüglich Monetarisierung, Traffic-Generierung sowie Aufbau langfristiger Erfolgsstrategien vermitteln.



Geldverdienen mit Blogs - Masterlizenz at sellaround.net




Blog Marketing

Freitag, 24. Februar 2012

Social-Media-Marketing - Gekaufte Fans

Manipuliert wird viel - und überall. Auch im Netz. Besonders betroffen sind Bewertungen in Einkaufsportalen. Bitte lesen Sie diesen Artikel,, um etwas klarer zu sehen:

++++++++++ Zitat ++++++++++

Social-Media-Marketing - Gekaufte Fans

Daumen hoch für gutes Geld: Immer öfter werden Kundenempfehlungen im Netz von Social-Media-Agenturen manipuliert.

Um Kunden und Suchmaschinen zu überlisten, werden im Internet Empfehlungen manipuliert. Werbung und Inhalt verschwimmen dabei immer mehr.

http://www.tagesspiegel.de/medien/social-media-marketing-gekaufte-fans/6224036.html 


Mittwoch, 22. Februar 2012

Suchmaschinen-Ranking durch Google+





 Ein guter Artikel über den Giganten Google.

+++ Zitat +++

Wie Google+ dem Suchmaschinen-Ranking nützen kann

Totgesagte leben länger. So wird es auch Google+ ergehen. Waren zuerst die Lobeshymnen groß, dann die Abgesänge mindestens genau so intensiv und vom Grad der Häme her sogar noch schlimmer, so wird sich schon bald zeigen, dass Google alle seine Schritte sehr genau plant.  

Hier finden Sie den ganzen Artikel:

http://etailment.de/2012/wie-google-dem-suchmaschinen-ranking-nuetzen-kann/ 

 

Samstag, 18. Februar 2012

Filme legal im Netz schauen

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass sich in wenigen Jahren die Welt online bewegen wird.

Es werden derzeit nicht nur neue Berufe im Internet geschaffen, neue Möglichkeiten der Vermarktung von Produkten getestet ... - nein, auch gänzliche neue Wege der Unterhaltung geschaffen.

So fand ich gerade einen Artikel über Filme, die man kostenlos im Netz anschauen kann.

Langeweile kann im Internet-Zeitaltern eigentlich nicht mehr aufkommen. Für manche ist hier wohl schon viel zu viel Angebot, das ja auch von der Arbeit abhalten kann. Wir werden wohl eine neue Balance finden müssen.

+++ Zitat +++

Alternative zu Kino.to: Filme legal im Netz schauen

Wer Filme gratis im Netz sehen will, muss nicht zwangsläufig auf illegale Quellen wie das kürzlich zerschlagene "Kino.to" zurückgreifen: Viele verschiedene Seiten hosten ganz legal echte Blockbuster und kleinere Filmperlen im Internet.

50 der besten Filme, die Sie vollkommen gratis im Netz anschauen können, haben wir für Sie zusammengetragen. Wir zeigen Ihnen aber auch, wo Sie noch weitere tolle Filme im Internet finden.

http://www.chip.de/news/Alternative-zu-Kino.to-Filme-legal-im-Netz-schauen_33941430.html


Dienstag, 14. Februar 2012

Gründercoaching mit 90% Zuschuss

Ich freue mich, dass ich am heutigen Valentinstag 2011 von der KfW Beraterbörse als Gründercoach zugelassen wurde. Damit können meine Beratungsdienstleistungen bei Existenzgründungen wie folgt bezuschusst werden:

Zuschuss zum Beraterhonorar:

90 % = bis zu 3.600 Euro 
für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus.
(Bitte genaue Förderhöhe je nach Bundesland nachlesen oder erfragen.)

Die Förderung können Sie bis zu 5 Jahre nach der Existenzgründung nutzen.

Bei der KfW finden Sie alle nötigen Informationen:
 http://www.kfw.de/kfw/de/Inlandsfoerderung/Foerderberater/Gruenden/Begleitung_durch_einen_Gruendercoach/index.jsp


und mein Beraterprofil mit bisherigen Bewertungen:
https://beraterboerse.kfw.de/index.php?ac=consultant_profile&id=135459417

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie mich bitte an.


Montag, 13. Februar 2012

Facebook - Milliardengeschäft Freundschaft

Die ARD brachte gerade einen sehr gut gemachten Film über Facebook. Datenschützer und unbeirrbare User kommen hier gleichermaßen zu Wort. Daten, Fakten und Eindrücke gut und interessant aufbereitet. Die knapp 45 Minuten sind sehenswert und vergehen wir im Fluge.

++++++++++++++++++++++++++++++ Zitat ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Facebook - Milliardengeschäft Freundschaft 


Für mehr als 800 Millionen Menschen weltweit gehört Facebook zum Alltag dazu -- jeder vierte Deutsche ist "drin".

Wie funktioniert das Milliardengeschäft mit der Freundschaft? Wie verdient Facebook sein Geld? Was geschieht im Hintergrund mit den Nutzerdaten?

Sonntag, 5. Februar 2012

Internet-Kriminalität

Ich bin für Meinungsfreiheit im Internet. Ich bin gegen Copyrightsverletzungen und die Verbreitung von Fälschungen. 

Ein großes Thema im Internet. 

Aber deshalb werden Menschen, die anderen Dinge (mit)teilen noch lange nicht zum Verbrecher. Andere unterrichten von den Vorgängen in der Welt und Gleichberechtigung für alle ist nicht kriminell, sondern trägt mAn zur Aufklärung bei. 

"Weitersagen", was gut und richtig oder lustig ist, ist keine Copyrightsverletzung, sondern eher virales Marketing - es trägt zur Offenheit und Vernetzung bei, aber es schadet Geheimniskrämern.

Bilden Sie sich bitte ihre eigene Meinung aber stellen Sie sich vor, wenn wir Kontrolle für die Inhalte unserer Emails hätten und Bestrafungsmechanismen für die Weitergabe von Informationen ...


ACTA - Anti-Counterfeiting Trade Agreement
Infos auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Counterfeiting_Trade_Agreement


Informative Seiten: 

http://www.stopacta.de/ 

http://www.zeit.de/digital/internet/2012-01/interview-markus-beckedahl-acta-sopa

 http://www.n-tv.de/technik/User-verfolgt-wie-Verbrecher-article5409436.html



Samstag, 4. Februar 2012

Auch Unternehmen entdecken das Web 2.0

Für die Jugend von heute selbstverständlich: Twittern, facebooken, Youtuben - und die Firmen müssen nachziehen um am Ball zu bleiben !

+++ Zitat +++

Jugendliche bloggen, twittern und posten, bis ihr Computer glüht. Auch Unternehmen haben das Web 2.0 für sich entdeckt: Laut einer Umfrage des IT-Dachverbands Bitkom unter 1500 Firmen beschäftigt im Schnitt jedes zehnte Unternehmen in Deutschland Mitarbeiter, die sich gezielt um die Aktivitäten im Web 2.0 kümmern. 

Da dauerte es nicht lange, bis sich ein eigenständiges Berufsbild herauskristallisierte: der Social Media Manager. „Sie koordinieren und überwachen die Aktivitäten in sozialen Netzen wie etwa Facebook, Xing, Blogs, Twitter, You Tube oder Flickr”, sagt Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Hier ist der ganze Artikel:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.social-media-manager-die-blogger-im-betrieb.58ff3a9b-1333-475c-a254-dd866a3dbb10.html 


Die meistgelesenen Artikel dieses Blogs: